To whoever might care

posted
Total Posts
47
show more
Mercurial
Be strong my friend, hope the best for your journey... and if you come back, please send me a PM and let's have a talk!.

You can do it!
Emayecue
I don't know you at all, so I will keep it simple.

First I want to congratulate you for writing this post. Beside the fact that it's written with great detail and superb quality, opening your heart to other people is already one big step forward. I commend you for that.

I believe you are taking the right decision in your current situation, and I wish you the best of recovery imaginable.

I will be sending good vibes your way!

Take care!
Starrodkirby86
I went to this topic, as I recognized your name, and while we haven't really spoken much during our times together on osu! land, I really hope for the best. I found your vent very profound, heartfelt, and moving to me, if that counts as anything. As you're moving forward, I'm rooting for you, and it'd be awesome to see you around once more in the community and forums. You can do it! <3
Dazardz
The situation you're in sounds tough, and if you want me to be honest, I can't say I understand how you feel since I've never experienced what you're going through.

I do want to support you though, and I hope for the best. Hopefully the treatment goes well, and you can live a normal life like you deserve. Also, you don't need to "thank us for putting up with you." Look at the comments, everyone is just rooting for you.
Zetera
I think it is safe to say that your decision was the best possible one. Living with one and the same agony every day is not an uncommon Thing, but is still severe. I may not be able to familiarize to your degree, Luna, but I've had my hard times as well. Little companions, no love, all that is hitting hard over the course of life. Motivation gets nullified by self-hate, actions become impossible to execute. It is at that point at which you have to realize that the normal day cycle can not go on as it does at the current situation. This is where "mind" has to become detachable from "feelings". This also takes Motivation, so that might be a bit late for you. That's why your decision in the end was superior to any approach and I am glad that you chose to do this instead of any other stupid solution. If there is going to be a chance for you outside your upcoming Situation - and I am certain that there will be - then I am more than gladly offering my aids. I don't think that you are a simpleton and you have brought up your own evidence for this by explaining your misery, which is probably unfitting, but definitely the correct thing to do in your spot. Therefore you are indeed capable of changing Things and succeeding with this. I just hope that your overtime stay makes you regain the valuable Motivation that you Need.

Good luck, brave man.
Loctav
Let me reply in native language just for this specific case:

Obwohl es mich überrascht, dass du offenbar Probleme diesen Ausmaßes mit dir herumträgst, bin ich und viele anderen trotzdem froh und auch ein bisschen stolz darauf, dass du immernoch die Kraft dafür aufbringst, dich dieser Art von Problemen (und sei es durch einen Klinikaufenthalt) entgegenstellst. Auch wenn du bis heute glaubst, dass der Wert deiner selbst so gering ist, dass dir jegliche Art von Freundschaft versagt bleiben soll, sei dir sicher, dass dem nicht so ist.

Es ist ein schrecklicher Kreislauf, in dem man sich befindet, sollte man hineingeraten. Man gräbt sich in ein Loch, verliert seine Freunde - und vergräbt sich noch tiefer, weil man den Weg nach oben nicht mehr findet. Du hast glücklicherweise rechtzeitig erkannt, dass das ein Problem ist, aus dem dich selbst nicht mehr ziehen kannst. Manchmal sind solche drastischen Schritte notwendig, da kein anderer zum Ziel geführt hat. Dennoch finde ich es mutig, sich es einzugestehen und diesen Weg zu gehen.

Es ist nicht deine Schuld, dass die Dinge so sind, wie sie sind - auch wenn du es wahrscheinlich nicht so siehst.

Sei dir sicher, dass du, auch wenn man es dir kaum angemerkt hat, trotzdem hier viele Freunde hast, die dich hier jederzeit wieder gerne begrüßen. Auch wenn wir vielleicht keine Freunde sind, die direkt neben dir sitzen, so sind wir doch Freunde, die gerne mit dir Zeit verbringen - auch mit deinem wirklichen Ich.
Natürlich fällt es nicht jedem leicht, mit so etwas umzugehen. Sowohl für dich als auch für deinen Gegenüber. Aber ich denke, für mich und für einige andere (ich schließe mal Ono mit ein) würde das kein Hindernis darstellen, weiter deine Freunde sein zu wollen.

Es ist bedrückend zu sehen, dass es jemandem so schlecht geht und dass man selbst wenig dagegen machen kann, um zu helfen. Aber dafür gibt es halt diejenigen, die dafür ausgebildet sind.

Sollte es dir ein Anliegen sein, könnten wir dich auch besuchen (wenn es dir vielleicht besser geht). Ich denke, da lässt sich was arrangieren, wenn du das möchtest - obwohl du momentan wahrscheinlich ablehnen würdest. Aber schauen wir mal, wenn es dir vielleicht ein wenig besser geht. Mein Angebot steht. Wenn es hilft, dass du nicht mehr glaubst, dass du alleine und nicht erwünscht bist, würde es mir das wert sein.

Ansonsten pass auf dich auf und ich hoffe, dass du auch eines schönen Tages wieder die Sonne auf deiner Haut genießen kannst.
Vuelo Eluko
same here dude minus the depression
i call it livin' large
sottovoce
You really need to start working. Any job, anything... and in the long term you can work towards something you actually enjoy.
Being out of work is associated with severely increased rates of depression and suicide.
Your problems sound similar to mine (to more severe degree) when I sit around doing nothing. Can't sleep, feel worthless and useless, basic tasks and socializing become hard.
When you start working and supporting yourself it has a knock on impact on the rest of your life. You'll tired out (in a good way) after a day and sleep easily. You'll have some social interaction with colleagues which is so much better than none at all and will build your confidence.

When you are at the bottom of the pit its impossible to see a way out but you'll be amazed at the difference in your feelings if you just make a few simple changes. You need to take responsibility as no one else will do it for you.
Trosk-
I really would like to say something but I don't even know where to start to do it. I'm sorry.

Things will get better, friend. You will overcome this, I'm sure you will. Stay strong.
Faust
Wow I remember you from quite some ago. Pretty sure we never spoke in any case.

Whatever struggle you are dragging through, despite being personal, is all but common to mankind and that much is assured.

I believe you are your own master, as well as your own defeatist.
You must invest yourself in something, to echo a previous post.

There's something in this world for you.
Even the smallest and insignificant of things in appearance have a purpose and meaning, and some higher.

I don't believe we're any different.
All the best in your endeavors. Everyone cares about something.
Xay
Du bist definitiv nicht der einzige, der Flucht in einer Community wie diesen ersucht hat. Rhythm Gaming war während meiner Schulzeit das einzige Mittel, meine Gedanken im Rahmen zu halten. All die Mobberei, all die Diskriminierung, all der Hass, den ich ertragen musste, all dieser Schwachsinn den ich mir von sogenannten "Klassenkameraden" anhören musste, diese ewigen Depressionen, all das musste irgendwie ausgeglichen werden, damit ich nicht so wie Du ende. Mir konnte einfach nichts besseres passieren als Stepmania und Taiko. Leute wie Du, Luna, welche mich dabei unterstützt haben, mich besser über mich selbst zu fühlen, haben mir dazu verholfen, letztendlich die dunklen Zeiten hinter mir zu lassen. Dieser Teufelskreis aus ewigem Fall und ständiger Unfähigkeit, dich selbst wieder zu finden, weil Du Dir konstant einredest, dass Du nichts Wert bist. Ich habe es gehasst. Ich wollte es einfach nicht. Ich habe darum gekämpft, etwas besseres zu sein und mir den Willen erkämpft, mich durchzusetzen und einen Wert in etwas zu bekommen. So banal es in einem Spiel wie diesem klingen mag.

Letztendlich konnte ich entkommen. Mir wurde klar, dass Wertlosigkeit etwas ist, dass Du und nur Du Dir selbst einredest und einhergehend Dein eigenes Selbstwertgefühl leidet. Jedes kleinstes Erfolgserlebnis verholf mir zu weiterer Kontrolle über mein Selbstwertgefühl. Zu wissen, dass man selbst eben nicht dieser graue Haufen Elend in einer ohnehin grauen Gesellschaft ist, ist verdammt viel Wert. Und dieser Haufen Elend bist Du nicht. Du hast viel zu unserer kleinen Gemeinde beigetragen, und dafür bin ich Dir sehr dankbar.

Folgend aus all dem, was ich erlebt habe, tut es mir entsprechend sehr Weh, Dich als guten Freund in diesem Zustand zu sehen. Du bist in genau der Situation, vor welcher ich mich damals so gefürchtet habe. Diese unendliche Leere in Dir, dieses Gefühl, dass Du an unsichtbaren Ketten um Deinen eigenen Körper herum gefesselt bist, welche sich von Tag zu Tag enger und enger um Dich bündeln, bis es so sehr weh tut, dass Du vor Deinen Augen nur noch einen einzigen Ausweg siehst.. Aber von diesem Weg möchte ich Dir von ganzem Herzen abraten. Es gibt bestimmt einen anderen Weg. Einen Weg, welchen Du verdienst.

Ich wünschte, ich könnte Dir bei deinem Kampf mehr helfen, als nur einen solchen Text zu schreiben. Wir können Dir hier nur Stützen anbieten, welche dich vom Fallen abhalten sollen. Im Namen all der Personen, welche hier bereits für Dich geschrieben haben, rate ich Dir, diese Stützen entegegen zu nehmen und auch jederzeit wieder hierher zurückzukommen, wenn Du reden möchtest. Dies könnte der härteste Kampf in Deinem Leben werden und Du kannst jedes bisschen Kraft gebrauchen.
Hierbei wünsche ich Dir wirklich das allerbeste Glück, dass Du bekommen kannst. Es wird nicht leicht, dass weißt du wahrscheinlich. Trotzdem hoffe ich, dass Du diese schweren Zeiten mit bravour überstehen kannst. Du musst nur den Willen und die Durchhaltekraft haben, gegen deine Depressionen anzukämpfen.

Mach uns glücklich so wie immer :)

P.S.: Vergessen wird dich so schnell keiner, darauf kannste Gift nehmen ^^
Topic Starter
Luna
Since I'm able to visit my apartment for an hour today, I wanted to take the chance to thank everyone for the nice words.
While the hospital stay is really stressful and even painful a lot of the time, I'm determined to see it through to the end. At least I have some human contact, which is a good first step I guess.
Aomi

Luna wrote:

Since I'm able to visit my apartment for an hour today, I wanted to take the chance to thank everyone for the nice words.
While the hospital stay is really stressful and even painful a lot of the time, I'm determined to see it through to the end. At least I have some human contact, which is a good first step I guess.
That's the way man.
Don't lose sight of your goals.
Stay strong!
AlyNight
Woah, I never thought you are in this condition...
I may not know you much but I'd wish you good luck in the hospital. I am sure that you are aware about all your friends in osu! is still cheering for you, wishing you to be back soon and for you to be playing osu! taiko again. No matter how stressful it may be over there, just hang on to the little hope that you have here. Communicating may be hard but it seemed that you made your first step. That is awesome for a start. If you regard that human contact as a first friend in a long time, maybe just share your feelings to him/her. That will make you feel a lot better. I will be wishing for your health and your social skills to be back.

Once again good luck Luna.
- Marco -
Good Luck and stay stong :)
Phil
Sorry to hear that you lost your ability to function. Going through this crippling episode where you can't meet your obligations or do anything productive really isn't fun. Good to hear that you took the hospital step and have more human contact now.
Keep in mind that you just need to be open with how you feel and both of you (you and the therapist) will be able to settle things and you will be a happier person. You don't have to be good at speaking or expressing there either.
Wish you nothing but the best for the future.

Greetings
Sylveon
good luck
Eiuh
Wow... This is kind of a wakeup call for me since i've been thinking something like this could happen to me after finishing school D:

My life situation is insignificant though, this is your thread.

Sad to see the taiko community losing such a good player and friendly guy, best of luck with the therapy.
Sey
I will write this reply in German because I want to make this more personal.

Luna,
es ist sehr traurig zu lesen, dass es dir so schlecht geht, aber ich möchte gerne versuchen, dich aufzumuntern und vielleicht zu einem besseren Leben zu motivieren. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich seit langer Zeit einen Freund hatte, der sehr depressiv gewesen ist. Er wurde psychisch krank und hatte 2 Psychosen, was dazu führte, dass er mehrere Therapien erhielt. Letztenendes konnte ich ihn leider nicht retten und es zerbricht mir das Herz bis heute.
Deshalb weiß ich in etwa, wie du fühlst, und möchte dir etwas klarmachen. Nutze die Zeit in der Therapie, um wieder zu dir selbst zu finden. Nachdem ich deinen Post gelesen habe, ist mir klar geworden, wie intelligent du tatsächlich bist, wie gut du hier deine Situation auf Englisch schilderst. Es macht mich traurig, dass ein so wertvoller Mensch wie du einen solchen Pfad beschreiten muss. Bitte werde dir in der Therapie bewusst, was du möchtest und wie es weitergehen soll. Such möglichst viel Kontakt zu den Psychologen auf, spreche mit ihnen. Es wird dir helfen. Nach der Therapie wird die Klinik dich auf deinem weiteren Weg unterstützen und versuchen, dich wieder in unserer Gesellschaft zu etablieren... wieder ein besseres Leben zu führen. Aber bitte mach kleine Schritte nach vorn... Was du nun am wenigsten gebrauchen kannst, ist eine zu hohe Belastung.

Ich wünsche dir für deinen weiteren Weg alles Gute und hoffe, man hört wieder von dir, sobald es dir besser geht. Bleib stark.
Kunino Sagiri
I never run out of gas despite having an unbending philosophy in life of "Literally everything I do and will do is and would be worthless". Your body must be weird or something tbh Socializing is out of the question, no one is forcing you to do that but the most important thing you should know is to never run out of gas. A lot of happy (and also sad) things come to you by themselves as long as you're moving.

But I must guarantee you that not even a truck of cannabis and sexy bundas can help you with that. Silly hospitals won't do shit to your weird problem either of course; all they would do is milk money out of you. No one can treat you other than yourself.
show more
Please sign in to reply.

New reply